Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(11.04.2022) Die Magdeburger Freistilasse drücken den Swim Open in Stockholm weiter ihren Stempel auf. Am vorletzten Tag des stark besetzten Meetings sicherte sich Isabel Gose den Sieg über die 400m Freistil.

In 4:05,55 Minuten stellte die Olympiafinalistin einen neuen Meetingrekord auf und kletterte auf Platz acht der aktuellen Weltrangliste. Sie kam bis auf etwas mehr als zwei Sekunden an ihren Deutschen Rekord heran. Auf Platz zwei sorgte Sarah Wellbrock (4:13,78) dafür, dass die Magdeburger Crew einen Doppelsieg feiern konnte.

Den Elbestädter Medaillensatz komplettierte Danny Schmidt, der zwar wie Sarah Wellbrock für die SG Frankfurt startet, aber in Magdeburg bei Bernd Berkhahn trainiert. Er schlug über die 400m Lagen in 4:22,67 Minuten als Dritter an.

Auf dem Podest landeten auch die beiden Leipziger David Thomasberger und Marek Ulrich. Über die 200m Schmetterling belegte Thomasberger, der vorgestern in Berlin über diese Strecke die EM-Norm geknackt hatte, in 1:58,10 Minuten den dritten Platz.

Im Finale über die 100m Rücken tat es ihm sein Teamkollege auf dem Bronzerang gleich. Mit seiner Zeit von 54,35 Sekunden blieb Marek Ulrich aber 15 Hundertstel über der angepeilten Normzeit für die Schwimm-EM. Auch für den Platz in der deutschen Lagenstaffel reichte es knapp nicht. Dazu hätte der mehrfache deutsche Meister in den beiden Rennen im Vorlauf und Finale in Summe gerade einmal 0,2 Sekunden schneller sein müssen. An der Spitze des Feldes sorgte der Rumäne Robert Glinta (53,48) für einen neuen Meetingrekord.

Aus dem Kreis der internationalen Stars stellte Sarah Sjöström auf heimischem Boden mal wieder ihre Klasse unter Beweis. Sie gewann die 50m Freistil in starken 24,31 Sekunden.

Damit verbleibt nur noch ein Wettkampftag im deutschen Qualifikationszeitraum für die Schwimm-WM und -EM 2022. Besonders spannend werden am Dienstag die 800m Freistil der Herren. Hier greifen Lukas Märtens und Oliver Klemet nach dem WM-Ticket hinter dem bereits für die Weltmeisterschaften gesetzten Florian Wellbrock.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...