Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(11.04.2022) In den vergangenen Tagen hatten auch die kanadischen Spitzenschwimmer die Gelegenheit, sich bei ihren Trials für die WM und die Commonwealth Games im Sommer zu qualifizieren. Um sich ein Ticket zu sichern, musste man auf Rang eins oder zwei des Finals anschlagen und die FINA-A-Norm über die Strecke unterbieten. Dabei sorgte mal wieder die erst 15-jährige Summer McIntosh für Furore.

Über gleich vier Strecken schaffte sie die Qualifikation für die internationalen Highlights im Sommer. Im Finale über die 400m Freistil erzielte sie in 4:01,59 Minuten sogar einen neuen Landesrekord und setzte sich auf Platz drei der Weltrangliste. Mit dabei war über diese Strecke in Kanada auch die Wiesbadenerin Yara Hierath, die in 4:15,64 Minuten das B-Finale für sich entschied und damit nur um 19 Hundertstel an der U21-Norm für die Schwimm-EM 2022 vorbeischrammte.

Summer McIntosh schlug bei den Trials auch über die 200m Freistil als Erste an und lieferte dabei in 1:55,39 Minuten die weltweit bisher zweitschnellste Zeit des Jahres ab. Zudem entschied die junge Olympiafinalistin die 200m Schmetterling (2:07,60) und 400m Lagen (4:34,86) für sich. Bereits vor wenigen Wochen hatte sie über diese Strecken mit Junioren-Weltrekorden (2:05,81 / 4:29,12) für Schlagzeilen gesorgt und gilt damit als eine der Favoritinnen auf die WM-Titel.

Bei den Herren ließ in Kanada der schon bei der Kurzbahn-WM dekorierte Youngster Josh Liendo aufhorchen. Der 19-Jährige erreichte über die 100m Schmetterling eine Zeit von 50,88 Sekunden (Platz 2 in der Weltrangliste) und sorgte über die 50m Freistil in 21,63 Sekunden sogar für eine Weltjahresbestzeit. Beide Leistungen katapultieren ihn nicht nur in den Favoritenkreis für die Events im Sommer, sondern es handelte sich auch um jeweils neue kanadische Rekorde. Im kurzen Freistilsprint entthronte er mit dieser Zeit den bisherigen Rekordhalter Brent Hayden – Die Ikone des Schwimmsports in Kanada hatte erst im Vorfeld der Meisterschaften ihr (zweites) Karriereende nach dem erfolgreichen Comeback verkündet. Außerdem qualifizierte Liendo sich souverän über die 100m Freistil (48,35).

Auch die Olympiasiegerin und Weltmeisterin über die 100m Schmetterling, Maggie MacNeil, war zwar bei diesen Trials im Einsatz und siegte über ihre Paradestrecke (57,13). Sie gab aber an, mit Hinblick auf ihre psychische Gesundheit in diesem Jahr international nur in den Staffeln an den Start gehen zu wollen, um den auf ihr lastenden Erwartungsdruck etwas zu senken.

Insgesamt 32 Aktive aus Kanada wurden nach den Meisterschaften für die Schwimm-WM 2022 nominiert:

Beckenschwimmen:

   
   
Acevedo Javier
Angus Sophie
Bagshaw Jeremy
Bellio Katrina
Cieplucha Tessa
Dergousoff James
Dunford Abby
Gagne Collyn
Gaziev Ruslan
Harvey Mary-Sophie
Hussey Patrick
Kisil Yuri
Knox Finlay
Liendo Joshua
MacNeil Maggie
Masse Kylie
McIntosh Summer
Nicol Rachel
Oleksiak Penny
Pickrem Sydney
Ruck Taylor
Sanchez Kayla
Savard Katerine
Smith Rebecca
Stokes Richie
Wilm Ingrid
Wog Kelsey

.

Freiwasserschwimmen:

   
   
Axon Alex
Bellio Katrina
Brown Eric
Dunford Abby
Fan Hau Li
Finlin Emma
Hedlin Eric

.

 Bild: Scott Grant / Swimming Canada

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...