Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(03.04.2022) Zum Abschluss des Qualifikationsmeetings in Heidelberg gab es am Sonntag keine weiteren Neuzugänge für die deutschen Teams für die diesjährigen Welt- oder Europameisterschaften. Besonders knapp war es aber beim Leipziger Marek Ulrich.

Über die 100m Rücken blieb er bereits im Vorlauf in 54,21 Sekunden um eine hauchdünne Hundertstel über der Qualifikationszeit für die Schwimm-EM in Rom. Im Finale konnte sich der mehrfache Deutsche Meister in 55,13 Sekunden nicht steigern. In der kommenden Woche hat Ulrich erneut die Chance, die Normzeit anzugreifen. Gleiches gilt für Jessica Felsner, der heute über die 50m Freistil in 25,50 Sekunden etwas mehr als eine halbe Sekunde zur EM-Norm fehlte.

Am ersten Wettkampftag hatten in Heidelberg mit Fabienne Wenske und Zoe Vogelmann zwei Athletinnen vom gastgebenden SV Nikar die EM-Normen erfüllt. Vogelmann blieb am Sonntag in 4:46,42 Minuten auch unter der U21-EM-Norm über die 400m Lagen. Über diese Strecke ist sie aber seit Dezember ohnehin bereits für die Europameisterschaften gesetzt.

Für Vogelmanns Vereinskollegen Josha Salchow gab es über die 200m Freistil in 1:49,57 Minuten eine beachtenswerte Bestzeit. Er blieb damit erstmals in seiner Karriere unter der Marke von 1:50 Minuten. Ein Hinweis darauf, dass man ihn künftig auch als Kandidaten für eine 4x200m-Staffel auf dem Zettel haben sollte. Die EM-Einzelnorm (1:47,80) über diese Strecke ist jedoch noch ein ganzes Stück weit entfernt.

Für internationalen Glanz sorgten in Heidelberg erneut die niederländischen Gäste, allen voran Arno Kamminga. Über die 200m Brust lieferte er im Vorlauf in 2:08,22 Minuten die stärkste Einzelleistung des gesamten Meetings ab. Auch im Finale blieb er in 2:08,83 Minuten unter der 2:09er-Grenze. Auf die 50m Brust verzichtete Kamminga in Heidelberg. In diesem nicht-olympischen Event überzeugte Melvin Imoudu in starken 27,20 Sekunden.

Die Sieger der A-Finals am Sonntag:

  • 200m Freistil (w): Steenbergen, Marrit - KNZB - 01:58,67
  • 200m Freistil (m): Pijnenburg, Stan - KNZB - 01:49,34
  • 100m Schmetterling (w): Giele, Tessa - KNZB - 59,27
  • 100m Schmetterling (m): Armbruster, Luca Nik - SG Neukölln e.V. - 53,81
  • 200m Brust (w): Schouten, Tes - KNZB - 2:30,86
  • 200m Brust (m): Arno Kamminga - KNZB - 2:08,83 
  • 800m Freistil (w): de Jong, Imani - KNZB - 08:48,19
  • 800m Freistil (m): Peters, Lucas - KNZB - 08:13,44 
  • 100m Rücken (w): de Waard, Maaike - KNZB - 59,62
  • 100m Rücken (m): Marek Ulrich - SSG Leipzig - 55,13
  • 400m Lagen (w): Vogelmann, Zoe - SV Nikar Heidelberg - 04:46,42
  • 200m Lagen (m): Jansen, Thomas - KNZB - 02:05,48 
  • 50m Freistil (w): Giele, Tessa 2002 - KNZB - 00:25,12
  • 50m Freistil (m) Puts, Jesse / Simons, Kenzo - KNZB - 00:22,44
  • 50m Brust (w): Titze, Julia - SG Stadtwerke München - 00:32,14
  • 50m Brust (m): Imoudu, Melvin - Potsdamer SV - 00:27,20

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...