Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(24.03.2022) Die gestrigen Nachricht, dass Aktive aus Russland und Belarus nicht bei der Schwimm-WM im Juni starten werden, kam für die deutschen Spitzenschwimmer gerade noch rechtzeitig. Morgen beginnt für sie nämlich die finale Qualifikationsphase für die diesjährigen Welt- und Europameisterschaften.

Vor wenigen Tagen hatte DSV-Präsident Marco Troll einen deutschen WM-Boykott ins Spiel gebracht für den Fall, dass die FINA die Teilnahme russischer und belarussischer Athleten bei den Weltmeisterschaften zulässt. Damit war für die deutsche Spitze kurzzeitig gar nicht klar, ob es überhaupt ein WM-Team geben werde, für das man sich qualifizieren kann. Nachdem der Weltverband FINA am Mittwoch den kompletten Ausschluss der Athleten aus Russland und Belarus beschloss, ist diese Ungewissheit nun vom Tisch.

Den Auftakt des entscheidenden Qualifikationsfensters bildet ab Freitag das Pokalmeeting in Magdeburg. Mit dabei sind hier auch die bereits dank ihrer Olympiaergebnisse für die WM qualifizierten Lokalmatadoren Florian Wellbrock, Sarah Wellbrock und Isabel Gose. Für den Rest des Feldes bieten die kommenden drei Wochenenden die letzten Gelegenheiten, sich für die Nationalteams zu empfehlen, denn schon am 12. April endet die Qualifikationphase.

Hoffnungen machen sich in Magdeburg zahlreiche national bekannte Namen. Gemeldet sind unter anderem mit Annika Bruhn, Lukas MärtensPoul Zellmann, Celine Rieder, Leonie Kullmann, Laura Riedemann und Lucas Matzerath mehrere Mitglieder des Olympiateams von Tokio. Auf dem Zettel haben sollte man auch einige andere, wie zum Beispiel Oliver Klemet, Max Pilger, Angelina Köhler oder auch Sven Schwarz.

Oliver Klemet gelang es im ersten Qualifikationsfenster im Dezember als einzigem, eine Norm für die Schwimm-WM zu erfüllen. Dies kann er nun bestätigen. Hochkarätige Konkurrenz gibt es dabei vom ukrainischen Olympia-Zweiten Mykhailo Romanchuk. Infolge des Überfall Russlands auf das Heimatland des Ausdauerspezialisten war Romanchuk aus der Ukraine geflüchtet und zieht nun seit einigen Tagen gemeinsam mit Florian Wellbrock und Co. in Magdeburg seine Trainingsbahnen. 

Beim Wettkampf in der Elbestadt geht es nicht nur um die Tickets zur WM nach Budapest, sondern auch die Plätze im Team für die im August in Rom anstehenden Europameisterschaften werden in den kommenden Wochen vergeben. Spannend wird zudem der Kampf um die Positionen in den deutschen Staffeln. Dafür reicht es nicht, nur einmal schnell zu sein, denn die Zeiten aus Vorlauf und Finale werden addiert. Die dabei jeweils schnellsten Vier empfehlen sich für die Staffelplätze.

Nach dem Meeting in Magdeburg stehen an den folgenden beiden Wochenenden in Heidelberg und Berlin weitere Qualifikationswettkämpfe an. Zudem besteht auch bei allen internationalen, von der FINA anerkannten Wettkämpfen die Chance, Normzeiten für die Nationalteams zu erbringen. Mit dem US Pro Swim Meeting in San Antonio (30.3.-01.04.), dem Bergen Swim Festival in Norwegen (01.-03.04.) oder auch den Swim Open in Stockholm (09.-12.04.) kommen dafür einige attraktive Events in Frage. Es dürften also spannende Wochenenden werden.

Links zum Thema:

.

Die Normerfüller und Qualifizierten für die Schwimm-EM 2022:

Herren   Damen
   Strecke  
 0:22,15 50 Freistil 0:24,95
0:48,70 100 Freistil 0:54,55
1:47,80
Lukas Märtens (1:46,91)
200 Freistil 1:59,40
Isabel Gose (1:58,32)
3:48,90
Henning Mühlleitner (OF)
Lukas Märtens (3:47,40)
400 Freistil

4:13,65
Isabel Gose (OF)

7:55,35
Florian Wellbrock (OF)
Sven Schwarz (7:53,83)
Oliver Klemet (7:54,21)
800 Freistil



8:39,85
Sarah Wellbrock (OF)
Isabel Gose (8:31,04)
Celine Rieder (8:37,46)
15:08,05
Florian Wellbrock (OF)
Oliver Klemet (14:58,33)
1500 Freistil


16:44,65
Sarah Wellbrock (OF)
Celine Rieder (16:17,28)
0:54,20
Ole Braunschweig (54,17)
100 Rücken

1:00,55
1:58,65
Lukas Märtens (1:57,54)
200 Rücken 2:13,00
0:59,90 100 Brust 1:07,05
2:11,15 200 Brust 2:26,10
 0:51,95 100 Schmett. 0:58,90
 1:57,35 200 Schmett. 2:11,05
1:59,85 200 Lagen 2:13,35
4:19,70 400 Lagen

4:44,60
Zoe Vogelmann (4:42,64)
     

.

Fett = Sicher qualifiziert (OF = durch Teilnahme am Olympiafinale / Zeit dahinter = durch Normerfüllung in Magdeburg 2021)
Alle weiteren sind noch nicht sicher qualifiziert.

 

Die Normerfüller und Qualifizierten für die Schwimm-WM 2022:

Herren   Damen
   Strecke  
0:21,95 50 Freistil 0:24,65
0:48,25 100 Freistil 0:53,55
1:46,20 200 Freistil 1:57,10
3:46,30
Henning Mühlleitner (OF)
400 Freistil

4:07,00
Isabel Gose (OF)
7:49,50
Florian Wellbrock (OF)
800 Freistil

8:25,65
Sarah Wellbrock (OF)
15:00,25
Florian Wellbrock (OF)
Oliver Klemet (14:58,33)

1500 Freistil

16:02,30
Sarah Wellbrock (OF)
0:53,70 100 Rücken 0:59,90
1:57,50 200 Rücken 2:10,00
0:59,40 100 Brust 1:06,70
2:09,55 200 Brust 2:23,85
0:51,60 100 Schmett. 0:57,70
1:55,55 200 Schmett. 2:09,10
1:57,65 200 Lagen 2:11,25
4:12,10 400 Lagen 4:41,40
     

.

Fett = Sicher qualifiziert (OF = durch Teilnahme am Olympiafinale / Zeit dahinter = durch Normerfüllung in Magdeburg 2021)
Alle weiteren sind noch nicht sicher qualifiziert.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...