Medisports Network

(16.12.2021) Was für ein Kracher direkt zum Auftakt der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Abu Dhabi: Über die 200m Freistil stellte Siobhan Haughey direkt im zweiten Finale der Titelkämpfe einen neuen Weltrekord auf.

In 1:50,31 Minuten blieb sie zwölf Hundertstel unter der bisherigen Bestmarke von Schwedens Superstar Sarah Sjöström. Haughey schrieb damit Geschichte: Als erste Schwimmerin aus Hongkong stellte sie einen Weltrekord auf und holte WM-Gold. Auch die magische 1:50er-Marke rückt damit immer näher.

Bereits in den zurückliegenden Wochen hatte die 24-Jährige mehrfach am Weltrekord gewackelt. Schon im Rahmen der International Swimming League war sie in die Nähe geschwommen. Dass es nun ausgerechnet bei der Kurzbahn-WM knackte, lohnt sich für Haughey: Der Weltverband zahlt für in Abu Dhabi geschwommene Weltrekorde eine stolze Prämie von 50.000 US-Dollar.

Mehr zur Kurzbahn-WM 2021 gibt es später auf www.swimsportnews.de 

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...