Medisports Network

(29.10.2021) Was für ein Kracher zum Abschluss der Weltcup-Serie 2021! Am vorletzten Tag des finalen Meetings im russischen Kasan zündete der Australier Kyle Chalmers eine echte Rakete: Über die 100m Freistil stellte der Olympiasieger von 2016 einen neuen Weltrekord auf.

In 44,84 Sekunden verbesserte er die alte, noch zu Zeiten der Hightech-Anzüge im Jahr 2008 aufgestellte Bestmarke des Franzosen Amaury Leveaux um genau eine Zehntelsekunde. Damit ist Chalmers nun der schnellste Schwimmer aller Zeiten über die 100m Freistil.

Schon auf den ersten 50m hatte der Australier angedeutet, dass das schnell war. In 21,40 Sekunden blieb er deutlich unter Leveaux' Durchgangszeit bei dessen Weltrekord (21,72) und war auf der zweiten Rennhälfte trotzdem nur unwesentlich langsamer.

Bereits in den zurückliegenden Wochen hatte sich Chalmers mehrfach dem Weltrekord genähert. Beim Meeting in Doha fehlten ihm vor einer Woche nur neun Hundertstel zur Bestmarke. Und vielleicht setzt er ja noch einen drauf: Bei den Playoffs der ISL-Profiliga, in der Chalmers für das Team London Roar startet, oder den Kurzbahn-Weltmeisterschaften im Dezember wird der 23-Jährige wohl erneut zu sehen sein.

Mehr zum Weltcup in Kasan, bei dem auch der Deutsche Fabian Schwingenschlögl erneut schnell unterwegs war, gibt es später auf www.swimsportnews.de 

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...