Medisports Network

Alle Schwimmsachen im SALE % Nur heute als FREAK WEEK Special: Bikinis Badeanzüge- und Hosen im SALE

 

(18.10.2021) Vor wenigen Wochen strahlte Elena Krawzow bei den Paralympics in Tokio im Schein ihrer Goldmedaille. Nun rücken die sportlichen Erfolge der 27-Jährige in den Schatten: Bei Krawzow wurde ein Gehirntumor festgestellt. 

Seit ihrer Rückkehr von den Spielen in Japan hatten sie Kopfschmerzen und Schwindelattacken geplagt, erklärte Krawzow am Sonntag via Instagram. "Letzten Donnerstag bin ich zum MRT gegangen. Dort hieß es im Kopf ist irgendwas, was da nicht hin gehört", schreibt die Spitzenschwimmerin. Wenig später sei ein Tumor in der oberen linken Gehirnhälfte festgestellt worden. 

"Alle meine Termine habe ich erst mal gecancelt. Das ist für mich wirklich schrecklich so plötzlich aus dem Leben raus gerissen worden zu sein", so die emotionalen Worte Krawzows. Die kommenden Wochen werden zeigen, wie die Berlinerin und ihre Ärzte der schockierenden Diagnose begegnen können. 

Trotz dieses einschneidenden Moments, verliert Krawzow ihre Leidenschaft, das Schwimmen, nicht aus dem Blick. Sie kündigt an: "Jetzt muss ich mich erstmal um meine Gesundheit kümmern aber wenn alles gut läuft, werde ich zum Leistungssport zurückkehren! Versprochen!"

Bild: IMAGO / DBS-Akademie