Medisports Network

Die neue SWIMFREAK BOX ist da! Mit neuem Handtuch, Pullover und Schmuck für Schwimmer! Nur hier: Jetzt 40€ sparen

 

(04.10.2021) Mit dem Weltcup in Berlin hat auch die Jagd auf die Krone in der Gesamtwertung begonnen. Bei den Herren konnten sich zwei deutsche Schwimmer im Weltcup-Ranking weit vorn platzieren.

Christian Diener belegt dank seines Hattricks über die Rückenstrecken den vierten Platz der Gesamtwertung. Das Weltcup-Wochenende vergoldete er sich dadurch auch mit einer Prämie in Höhe von 6.000 US-Dollar. Mehrere Podestplätze und schnelle Zeiten gab es auch für Fabian Schwingenschlögl. Der Neckarsulmer steigt auf Rang acht der Gesamtwertung ein.

An der Spitze der Klassements rangiert bei den Herren der Niederländer Arno Kamminga, der vor Schwingenschlögl jeweils die Bruststrecken in Berlin gewann. Bei den Damen sammelte Anastasia Gorbenko aus Israel die meisten Punkte des Auftaktmeetings.

Auch in dieser Saison hat die FINA das Wertungssystem für die Weltcups mal wieder kräftig umgekrempelt. Für die Platzierung über eine Strecke gibt es zehn Punkte für Rang eins bis hinunter zu einem Punkt für Rang zehn. Dazu werden pro Strecke sogenannte "Performance Punkte" addiert, die sich an der FINA-Punktetabelle orientieren. Grob gesagt: Je näher eine Leistung am Weltrekord dran ist, desto mehr Performance Punkte gibt es. Pro Weltcup fließen die besten drei Strecken pro Athlet in die Gesamtwertung ein. 

Weltcup-Prämien gibt es nicht nur für die Gesamtwertung am Ende der Wettkampfserie, sondern auch für die jeweils Besten der einzelnen Weltcup-Stationen. Die Spitzenreiter bei Damen und Herren erhalten 12.000 US-Dollar. Das geht hinunter bis auf 4.000 US-Dollar für Platz 20.

Die Weltcup-Gesamtwertung nach dem Meeting in Berlin:

Damen:

    Punkte Prämie
1 Anastasia Gorbenko (ISR) 57,1 12.000
2 Emma McKeon (AUS) 55,8 10.000
3 Maggie Macneil (CAN) 54,6 8.000
4 Louise Hansson (SWE) 53,9 6.000
5 Kira Toussaint (NED) 52,8 5.500
6 Madison Wilson (AUS) 50,6 5.400
7 Kristyna Horska (CZE) 47,2 5.300
8 Kylie Masse (CAN) 45,4 5.200
9 Holly Barratt (AUS) 44,5 5.100
10 Katja Fain (SLO) 44,4 5.000
  ...    
18 Kathrin Demler (GER) 37,3 4.200

.

Herren:

    Punkte Prämie
1 Arno Kamminga (NED)  57,8 12.000
2 Matthew Sates (RSA) 57,7 10.000
3 Tom Shields (USA) 56,2 8.000
4 Christian Diener (GER) 55,9 6.000
5 Kyle Chalmers (AUS) 55,7 5.500
6 Chad le Clos (RSA) 51,6 5.400
7 Danas Rapsys (LIT) 51,4 5.300
8 Fabian Schwingenschlögl (GER) 49,0 5.200
9 Szebasztian Szabo (HUN) 48,7 5.100
10  Yakov Toumarkin (ISR) 47,3 5.000

.