Medisports Network

(28.04.2021) In weniger als drei Monaten sollen in Tokio tausende Spitzensportler aus aller Welt für die Olympischen Spiele zusammenkommen. Um angesichts der Masse an Gästen das Corona-Infektionsrisiko zu minimieren, sollen Athleten und alle, die mit ihnen im engen Kontakt stehen, während er Spiele täglich auf das Virus getestet werden.

Das gaben die japanischen Gastgeber am Mittwoch in einem gemeinsamen Statement mit dem IOC bekannt. Auch alle weiteren Beteiligten müssen sich während der Spiele regemäßigen Tests unterziehen.

Zudem wird die Bewegungsfreiheit der Teilnehmer deutlich eingeschränkt. In einem "activity plan" müssen sie vorab ihre geplanten Aktivitäten festhalten und sind angehalten, diesem Plan strikt zu folgen. Die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln wird weitgehend untersagt, stattdessen sind nur die offiziellen Veranstaltungsfahrzeuge zu nutzen.

Das IOC und die japanischen Veranstalter wollen mit diesen Maßnahmen eine "sichere Organisation der Spiele sicher stellen." Ein ambitioniertes Vorhaben angesichts einer sich nahezu täglich wandelnden Situation.