Medisports Network

(16.04.2021) In der zurückliegenden Woche hatten Annika Bruhn und Isabel Gose ihre starke Form bereits angedeutet, nun legten sie in Berlin nach: Beim finalen Qualifikationswettkampf für die Olympischen Spiele knackten beide über die 200m Freistil die Tokio-Norm.

In 1:56,93 Minuten stellte Isabel Gose sogar einen neuen Deutschen Altersklassenrekord bei den 19-Jährigen auf. Die bisherige Bestmarke hatte keine geringere als Franziska van Almsick in 1:58,18 Minuten gehalten. Zudem belegt sie nun Platz sechs der Weltrangliste. „Wenn man so etwas hört, springt natürlich das Herz. Ich muss das jetzt erstmal alles sacken lassen“, meinte Gose nach dem Rennen.

Annika Bruhn schwamm in 1:57,17 Minuten mit einer Punktlandung um drei Hundertstel unter die Einzelnorm. Stark präsentierte sich dahinter auch Leonie Kullmann in 1:57,64 Minuten. „Ich freue mich total, dass wir jetzt so schnelle Mädels haben“, meinte Bruhn. „Das wird eine richtig gute Staffel werden.“

Für die Olympiastaffel konnten sich damit diese Schwimmerinnen empfehlen:

4x200m Freistil - Damen
1 Isabel Gose   01:56,93 Berlin
2 Annika Bruhn   01:57,17 Berlin
3 Leonie Kullmann   01:57,64 Berlin
4 Marie Pietruschka   01:58,33 Heidelberg
  Norm: 07:55,00   07:50,07  

.

Mehr zum Qualifikationsevent gibt es in unserem Live-Ticker mit Livestream: Olympia-Qualifikation LIVE: Die FINALS am Freitag | Inkl. LIVESTREAM

Die wichtigsten Links zur Olympia-Qualifikation 2021