Medisports Network

(14.01.2021) Die Bilder gingen um die Welt: Eine Horde Protestierende stürmte in der zurückliegenden Woche das Kapitol in Washington. Eine der Aufnahmen zeigte eine Person, die eine Jacke mit Logo des US-Olympiateams trug. Schnell vermuteten Schwimmfans dahinter der einstige Spitzenschwimmer Klete Keller. Nun wurde gegen den 38-Jährigen offiziell Anklage erhoben.

Laut Gerichtsunterlagen wird dem zweifachen Staffel-Olympiasieger gewalttätiges Verhaltens oder Störung der öffentlichen Ordnung, widerrechtliches Eindringens in das Kongressgebäude sowie Behinderung der Sicherheitskräfte vorgeworfen. Keller wurde durch die Bundespolizei FBI auf den Videoaufnahmen identifiziert.

Am Mittwoch der zurückliegenden Woche hatten in Washington tausende Befürworter des aus dem Amt scheidenden US-Präsidenten Donald Trump gegen die Bestätigung des Wahlerfolgs seines Nachfolgers Joe Biden protestiert. Im Anschluss an eine Rede Trumps machten sich etliche seiner Anhänger auf den Weg zum Kapitol und stürmten gewaltsam das Gebäude des US-Parlaments.

Den Behörden zufolge soll auch Klete Keller darunter gewesen sein. Der einstige Kraulspezialist verhalf 2004 und 2008 an der Seite von Superstar Michael Phelps den 4x200m-Staffeln der USA zum Olympiasieg. Der Schwimmverband der USA meldete sich am Donnerstag mit einem deutlichen Statement zu Wort. "Es ist ganz einfach und klar. Mr. Kellers Handeln spiegelt in keinster Weise die Werte oder Ziele von USA Swimming wieder." 

Bild links: Screenshot Townhall Media / Julio Rosas