Medisports Network

(28.10.2020) Im vergangenen Jahr war die US-Amerikanische Erfolgsschwimmerin Natalie Coughlin noch als Teil des Teams DC Trident in der International Swimming League am Start. In diesem Jahr fehlt sie jedoch bei der ISL und das aus gutem Grund: Coughlin war in freudiger Erwartung ihres zweiten Kindes.

Am Dienstag war es nun soweit: Mit ein paar Tagen Verspätung durfte Coughlin ihren Nachwuchs begrüßen. Das erste Kind hatte die Spitzensprinterin 2018 zur Welt gebracht.

Die 38-Jährige ist mit zwölf Olympiamedaillen und acht WM-Titeln eine der erfolgreichsten Schwimmerinnen des 21. Jahrhunderts. Von Karriereende will sie auch jetzt noch nichts wissen und obwohl sie bisher nicht ausdrücklich angekündigt hat, im kommenden Jahr bei den US Trials noch einmal um ein Olympiaticket zu kämpfen, könnte die Olympia-Verschiebung auf 2021 durchaus ein Anreiz für die Top-Athletin sein.