Medisports Network

(18.10.2020) Christian Diener ist in Top-Form! Nachdem der Potsdamer zum Auftakt des zweiten Matches in der International Swimming League die 200m Rücken gewonnen hatte, legte er im Sprint noch einmal kräftig nach.

In 22,76 Sekunden schnappte er sich über die 50m Rücken nicht nur seinen zweiten Sieg für das Team London Roar. Der mehrfache EM-Medaillengewinner stellte damit auch einen neuen Deutschen Rekord auf. Um neun Hundertstel unterbot Diener die elf Jahre alte Kurzbahn-Bestmarke von Erfolgsschwimmer Thomas Rupprath.

Diener war damit übrigens auch schneller als die Schwimmer beim ersten Meeting der ISL. Hier gewann der US-Olympiasieger Ryan Murphy die 50m Rücken in 22,99 Sekunden

Die Zusammenfassung des heutigen ISL-Tages gibt es hier: Deutsche Top-Schwimmer setzen Achtungszeichen in der Profiliga

Links zum Thema: