Medisports Network

(18.05.2020) Nach wie vor sind die Schwimmbäder in fast ganz Deutschland geschlossen. Vereinzelt ist es Kaderathleten zwar wieder möglich, ihre Bahnen zu ziehen, doch wann wieder in der Breite Normalität in den Trainingsalltag einkehrt, ist noch immer nicht abzusehen. Noch unklarer ist die Frage nach der Rückkehr in den Wettkampfbetrieb. In Bayern schafft der dortige Landesverband daher nun Tatsachen und hat am Wochenende beschlossen, alle Wettkämpfe im Freistaat bis zum 31. Juli abzusagen.

Dies betrifft nicht nur verbandseigene Veranstaltungen wie Landesmeisterschaften, sondern "auch alle Meisterschaften auf Kreis- und Bezirksebene", teilt der Verband mit. Eine Ausnahme soll es geben: Der für den 25. Juli angesetzte Freiwasser-Wettkampf "Bayerncup" am Wörthsee bleibt vorerst weiter im Kalender. "Wir versuchen alles, damit zumindest dieser eine Wettkampf als Saisonabschluss stattfinden kann. Möglicherweise wird das Konzept vom Massenstart dann zu einem Verfolgungsrennen abgeändert werden", so der Bayrische Schwimmverband.

Bayern zählt zu den am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Bundesländern. Die Einschränkungen im Freistaat sind weiterhin recht weitreichend, einer Öffnung von Schwimmbädern hatte Ministerpräsident Markus Söder zuletzt für die kurzfristigere Zukunft eine Absage erteilt. 

In Bayern steht damit fest, dass die Saison weitgehend beendet ist. Für den Rest der Republik ergibt sich hier hingegen ein recht unterschiedliches Bild. Zwar haben auch die meisten anderen Landesverbände ihre eigenen Meisterschaften bis zum Sommer abgesagt. Dies gilt aber meist nicht für Vereinswettkämpfe oder lokale Events, bei denen die Verantwortung in den Händen der Veranstalter liegt.

Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen geht so zum Beispiel einen anderen Weg als Bayern. Hier sollen nicht nur am 30. Mai die Schwimmhallen wieder öffnen, sondern ab diesem Tag soll es - laut dem aktuellen Stand - auch wieder möglich sein, Wettkämpfe "im Kinder-, Jugend- und Amateurbereich" durchzuführen. 

Vor Wettkämpfen muss natürlich erst einmal trainiert werden, daher ist die Frage, wann in welchem Land die Schwimmbäder wieder öffnen, auch entscheidend dafür, wann wieder ein Wettbewerb mit anderen Schwimmern möglich sein kann. Unsere Übersicht dazu, wann die Einschränkungen für Schwimmbäder in welchem Bundesland gelockert werden, haben wir hier aktualisiert: