Medisports Network

(12.05.2020) Das Land Sachsen zieht einige seiner geplanten Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vor. Auch Freibäder dürfen eher öffnen als ursprünglich angekündigt. Statt am 18. Mai kann im Freistaat bereits ab diesem Freitag (15.05.) geplanscht werden.

Dies teilte die Landesregierung nach einer Kabinettssitzung am heutigen Dienstag mit. Damit ist Sachsen das erste Bundesland, welches in diesem Jahr die Freibäder öffnet.

Dennoch sollten sich schwimmfreudige Badegäste vorher informieren, ob sie am Wochenende ihre Bahnen ziehen dürfen, denn nicht jedes Freibad wird wohl direkt genutzt werden können. Voraussetzung ist ein vom lokalen Gesundheitsamt genehmigtes Hygienekonzept. Welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen, teilte die sächsische Regierung nicht mit.

In der Landeshauptstadt Dresden müssen sich Schwimmer so zum Beispiel weiter gedulden. Der kurzfristige Start der Freibadsaison sei hier "ausgeschlossen", erklärten die städtischen Bäderbetriebe bereits vor mehreren Tagen. 

Sachsen zählt zu den am wenigsten von der Corona-Pandemie betroffenen Bundesländern. Insgesamt gab es bisher lediglich knapp 5000 bestätigte Infektionen, von denen die meisten bereits ausgestanden sind. Aktuell gibt es nur noch etwa 600 aktive Fälle des Virus' bei einer Bevölkerung von gut vier Millionen Bürgern.

Unsere Übersicht, wann in welchem Bundesland wieder geschwommen werden darf, haben wir ebenfalls angepasst. Hier findet ihr den aktuellen Stand: