Medisports Network

Power aus der Mitte: Gymnastikball – Streamline

So geht es:  Der Sportler legt sich mit dem Rücken etwa im Bereich der Brustwirbelsäule auf einen Gymnastikball. Die Füße stehen hüftbreit auf dem Boden und die Arme werden in Streamline-Position gebracht. Nun versucht der Sportler ein Bein langsam vom Boden abzuheben (das andere Bein bleibt an der ursprünglichen Position!) und in eine gestreckte Position zu bringen. Der Körper befindet sich nun im Ungleichgewicht und die Rumpfmuskulatur wird stark aktiviert, um diese Position auf dem Ball zu halten. Die Position wird 10 bis 30 Sekunden gehalten, danach folgt die zweite Seite. Die Übung kann zwei bis vier Mal wiederholt werden.

Die komplette Zusammenstellung der Rumpfübungen für Schwimmer findet ihr in der Winterausgabe 2016/17 des swimsportMagazine. Wer das Heft noch nicht hat, kann es HIER NACHBESTELLEN.