Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's nur hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

GRATIS Badekappe! Jetzt zum swimsportMagazine-Abo. Nur noch BIS MONTAG (9.3.) --> www.swimsport-abo.de *

(07.03.2020) Rund um den Globus werden derzeit die Olympiatickets gejagt. Die deutschen Schwimmer mischen dabei nicht nur beim Pro Swim Meeting in den USA mit, sondern aktuell auch beim "Diamond Race" im belgischen Antwerpen. Dort konnte die Gladbeckerin Jessica Steiger am Samstag zwei Siege davontragen.

Über die 100m Brust war sie in 1:07,63 Minuten nicht zu schlagen und die doppelte Distanz entschied sie in 2:26,73 Minuten klar für sich. 

Ihre stärkste Vorstellung zeigte Steiger aber bereits am Morgen. In den Vorläufen über die 100m Brust hatte sie in 1:07,33 Minuten mit einer deutlichen neuen Bestzeit angeschlagen. Damit kam sie bis auf 3,3 Zehntel an die zur Qualifikation für die Olympischen Spiele geforderte Normzeit heran.

Einen Podestplatz gab es zudem für die junge Berlinerin Maya Tobehn. Über die 200m Freistil schwamm sie in 2:01,40 Minuten auf Platz drei, nachdem sie zuvor im Vorlauf eine Leistung von 2:00,93 Minuten ins Becken gebracht hatte.

In den weiteren Finals setzte der Niederländer Arno Kamminga ein dickes Ausrufezeichen: Über die 100m Brust schlug er in 58,43 Sekunden mit neuem Landesrekord an und ist damit hinter Weltrekordhalter Adam Peaty (56,88) und dem Weißrussen Ilya Shymanovich (58,29) nun der drittschnellste Schwimmer aller Zeiten über diese Strecke.

Links zum Thema: