Medisports Network

(14.01.2020) Das spannendste Aufeinandertreffen gab es zum Auftakt der FINA Champions Swim Series am Dienstag in Shenzen im letzten Einzelrennen: Der umstrittene chinesische Superstar Sun Yang traf auf den "Kurzzeit"-Weltmeister Danas Rapsys, der bei der Schwimm-WM im Sommer zu den großen Pechvögeln gehörte.

Eigentlich hatte Rapsys bei den Titelkämpfen in Korea über die 200m Freistil nämlich vor Sun Yang angeschlagen und bereits seinen Weltmeistertitel gefeiert. Doch dann der Dämpfer: Das Kampfgericht disqualifizierte ihn wegen Frühstarts. Sun Yang rückte nach und sicherte sich sein zweites Gold der WM 2019. 

Bei der FINA Champions Swim Series am Dienstag ging das Duell der beiden in eine neue Runde und erneut war es höchst spannend. Nachdem Sun Yang 175m lang wie der Sieger ausgesehen hatte, warf Rapsys auf der letzten Bahn den Turbo an und zog noch an seinem Widersacher vorbei. In 1:46,53 Minuten schlug der Litauer nur drei Hundertstel vor Sun Yang an. 

Trotzdem gab es für die Gastgeber ausreichend Grund zum Jubeln. Fünf Siege trugen sie davon. Nicht zu schlagen waren: Liu Xiang (50m Rücken w - 27,38), Liu Yaxin (200m Rücken w, 2:10,34), Wang Shun (200m Lagen m - 1:57,76), Xu Yiaju (100m Rücken m - 53,01) und Yu Jingyao (200m Brust w - 2:24,64). 

Ein Achtungszeichen kam erneut auch vom Niederländer Arno Kamminga. Über die 100m Brust war er in 58,61 Sekunden eine Klasse für sich und stellte damit einen neuen Landesrekord auf. Weltweit ist er nun der sechstschnellste Athlet aller Zeiten über diese Strecke. Am Mittwoch wird Kamminga zu den Gegnern von Marco Koch zählen, der über die 200m Brust bei der Champions Serie ins Geschehen eingreift.

Die weiteren Sieger am Dienstag:

  • 200m Schmetterling (m): Tamas Kenderesi - 1:55,17
  • 100m Schmetterling (w): Elena di Liddo - 58,37
  • 50m Freistil (m): Vladimir Morozov - 21,70
  • 400m Freistil (w): Ajna Kesely - 4:09,05
  • 50m Schmetterling (m): Nicholas Santos - 23,28
  • 100m Freistil (w): Siobhan Haughey - 53,47
  • 50m Brust (w): Martina Carraro - 30,38