Medisports Network

(10.10.2012) Beim vorletzten Rennen des FINA-Weltcups über die 10km im Freiwasser konnten Angela Maurer und Thomas Lurz am vergangenen Wochenende jeweils auf den zweiten Platz schwimmen. Vize-Olympiasieger Lurz, für den es der letzte Wettkampf der Saison war, musste sich bei dem Rennen in Hongkong in 1:57:43,45 Stunden lediglich dem Australier Rhys Mainstone um  7,25 Sekunden geschlagen geben.

Maurer kam nach 2:11:50,10 Stunden als Zweite hinter der Brasilianerin Ana Marcela Cunha ins Ziel, die damit den Sieg in der Gesamtwertung endgültig klar machte. Mit 120 Zählern hat sie nun 46 Punkte Vorsprung auf die im Gesamtklassement zweitplatzierte Nadine Reichert, die in Hongkong auf den vierten Platz kam. Maurer kletterte durch ihren Silberrang auf den dritten Platz des Weltcup-Rankings.

Bei den Herren schwamm Andreas Waschburger (1:57:50,95) als zweitbester Deutscher auf den sechsten Rang. Christian Reichert kam einen Platz dahinter ins Ziel und konnte seinen zweiten Rang in der Gesamtwertung verteidigen. Reichert hat nun 14 Punkten Rückstand auf den Griechen Spyridon Giannotis, der mit 94 Punkten an erster Stelle des Rankings liegt. Thomas Lurz verbesserte sich auf den vierten Rang. Waschburger liegt an siebter Position des Gesamt-Weltcups.