Medisports Network

(18.07.2011) Olympiasieger Cesar Cielo wird bei der am Mittwoch anstehenden Verhandlung vor dem internationalen Sportgerichtshof von Attorney Howard Jacobs vertreten. Der Amerikaner hatte im vergangenen Jahr bereits Jessica Hardy vor dem CAS verteidigt und dafür gesorgt, dass sie statt drohenden 24 Monaten nur für ein Jahr gesperrt wurde. Hardy hatte sich nach einem positiven Dopingtest auf verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel berufen.

 

Ähnlich argumentiert Cielo, der im Mai diesen Jahres ebenso wie drei Teamkollegen positiv getestet wurde und dies auf kontaminierte Koffeinkapseln zurückführt. Der brasilianische Verband hatte die Athleten dafür nur verwarnt. Die FINA rief daraufhin den CAS an und drängt auf eine Sperre. Eine Entscheidung soll spätestens am Freitag fallen.