Medisports Network

(23.07.2011) Bei den Weltmeisterschaften in Shanghai hat sich Angla MAurer zum Abschluss der Freiwasser-Wettbewerbe die Silbermedaille über die 25km geholt. In 5:29:25,0 Stunden musste sie sich lediglich der Brasilianerin Ana Marcela Kunha geschlagen geben. Alice Franco aus Italien kam auf Rang drei.

 

Bei den Herren schwamm der Bulgare Petar Stoytchev in 5:10:39,8 Stunden zum Sieg. Vladimir Dyatchin aus Russland kam auf den zweiten Rang. Bronze ging an Csaba Gerszak aus Ungarn. Thomas Lurz, der sich bereits den Titel über die 5km gesichert hatte, verzichtete auf seinen Start. Benjamin Konschak musste ebenso wie Antje Mahn bei den Damen den harten Bedingungen Tribut zollen und konnte das Rennen nicht beenden. Bereits beim Start der Rennen lag die Wassertemperatur bei mehr als 30 Grad.

Damit waren die DSV-Athleten das erfolgreichste Freiwasser-Team der Weltmeisterschaften. Mit einer Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille schlossen Thomas Lurz und Co die WM an der Spitze des