Medisports Network

(24.07.2011) Zum Auftakt der WM in Shanghai hatte Titelverteidiger Paul Biedermann über die 400m Freistil keine Probleme mit dem Finaleinzug. In 3:45,15 Minuten qualifizierte er sich souverän als Dritter für den Endlauf am Mittag (MEZ). Schnellster war hier der Chinese Sun Yang in 3:44,87 Minuten.

 

Auch die beiden deutschen 4x100m Freistilstaffeln werden im Finalabschnitt zu sehen sein. Die Damen qualifizierten sich als Vierte in 3:37,28 Minuten, die Herren als Sechste in 3:14,23 Minuten.

Über die 50m Schmetterling schwamm sich Steffen Deibler in 23,50 Sekunden als Fünfter in das Halbfinale. Die beste  Leistung der Vorläufe erzielte der Brasilianer Cesar Cielo (23,26), bei dem die Schlagzeilen um den positiven Dopingtest und den Freispruch vor dem CAS keine Spuren hinterlassen zu haben scheinen.

Während Hendrik Feldwehr über die 100m Brust in 1:00,70 Minuten als 14. ins Semifinale einzog, schied der Deutsche Meister Christian vom Lehn hier als 22. der Vorläufe in 1:01,22 Minuten aus. Schnellster war Alexander Dale Oen aus Norwegen in 59,71 Sekunden.

Sina Sutter verpasste über die 100m Schmetterling knapp den Halbfinal-Einzug. Nachdem sie zunächst als 17. in in 58,96 Sekunden um sieben Hundertstel am Semifinale vorbeischwamm, wurde sie später auch im Ausschwimmen gegen die Südafrikanerin Vanessa Mohr nur Zweite. Dana Vollmer aus den USA schwamm hier in neuer Weltjahresbestzeit von 56,97 Sekunden die schnellste Zeit.

Über die 400m Freistil schwamm Italo-Star Federica Pellegrini in 4:04,76 Minuten die schnellste Vorlaufzeit.