Medisports Network

(07.10.2011) Zum Auftakt des Kurzbahn-Weltcups in Dubai hatten die DSV-Athleten keine Probleme die Vorläufe zu überstehen. Marco Koch qualifizierte sich souverän über die 50 und 200m Brust als Schnellster für die Endläufe. Spannend dürfte es über die 50m Freistil werden. Hier trift Dorothea Brandt auf die beiden niederländischen Sprintqueens Ranomi Kromowidjojo und Marleen Veldhuis. Der vierte DSV-Starter, der für das Meeting in Dubai eingeplant war, Hendrik Feldwehr, musste leider krankheitsbedingt kurzfristig absagen.

 

Folgende DSV-Schwimmer werden heute Nachmittag in den Finals zu sehen sein:

Marco Koch:
1. 50m Brust 28,04
1. 200m Brust 2:06,62

Caroline Ruhnau
6. 100m Brust 1:11,16
6. 200m Lagen 2:21,38

Dorothea Brandt
7. 100m Brust 1:11,56
4. 50m Freistil 25,44