Medisports Network

(18.10.2011) Am ersten Tag des Weltcups in Moskau hatten die DSV-Schwimmer kaum Schwierigkeiten die Vorläufe zu überstehen. Weltrekordhalter Paul Biedermann zog über die 400m Freistil als Vierter ins Finale ein. Daniela Schreiber qualifizierte sich über die 50m Freistil als Dritte für den Endlauf und schaffte auch über ihre Nebenstrecke 100m Schmetterling den Sprung unter die schnellsten Acht.

 

Einen Dämpfer gab es für Marco Koch. Der Darmstädter wurde im Vorlauf über seine Paradestrecke 200m Brust disqualifiziert. Damit könnte es für ihn auch schwierig werden, auch in Moskau Punkte für die Weltcup-Gesamtwertung zu sammeln. Zumindest konnte sich Koch zuvor über die 50m Brust als Sechster für das Finale qualifizieren.

Ähnlich durchwachsen lief es für US-Star Michael Phelps. Zwar qualifizierte er sich über seine Hauptstrecke 200m Schmetterling und die 100m Lagen souverän für die Endläufe. Über die 100m Freistil jedoch schied er in 49,30 Sekunden als Elfter der Vorläufe aus. Phelps hatte immer wieder verlauten lassen, dass er diese Strecke bei den Olympischen Spielen in London in Angriff nehmen wolle.

Hier die Vorlauf-Ergebnisse der DSV-Schwimmer:
Paul Biedermann
4. 400m Freistil 3:49,63

Daniela Schreiber
8. 100m Schmetterling 1:00,72
3. 50m Freistil 25,32

Marco Koch
6. 50m Brust 27,86
200m Brust – DSQ