Medisports Network

(14.01.2012) Endlich ein Hoffnungsschimmer für Ian Thorpe: Nachdem er tags zuvor über die 100m Freistil bei den Meisterschaften des australischen Bundesstaats Victoria in Melbourne am Finaleinzug scheiterte, konnte er sich in der vergangenen Nacht über die doppelte Distanz einen Platz im Endlauf sichern. Hier schwamm er in 1:50,79 Minuten auf den fünften Platz. Damit verbesserte er sich im Vergleich zu seinem Auftritt bei den italienischen Wintermeisterschaftenvor knapp einem Monat um mehr als sieben Zehntel.

 

“Seine Priorität sollte auf den 200m liegen, das habe ich von Beginn an gesagt,” so der australische Chefcoach Leigh Nugent. Thorpe hofft, sich bei den im März anstehenden Qualifikationswettkämpfen einen Platz in einem der Olympia-Staffelteams zu ergattern. Dafür dürften die Chancen über die 200m Freistil am besten stehen. Der Sieg in Melbourne ging an Jarrod Killey in 1:48,28 Minuten.

Thorpe fliegt am Dienstag zurück nach Europa. Für ihn steht in den kommenden Wochen ein Trainingslager auf Teneriffa auf dem Plan. Zudem will Thorpe vor den Olympia-Trials im März noch bei einem Meeting in Europa seine Form testen.