Medisports Network

(03.02.2012) Freistilspezialistin Isabelle Härle wird am Wochenende den letzten Wettkampf für ihren Verein SV Nikar Heidelberg bestreiten. Die 24-Jährige wechselt in der kommenden Woche zur SG Essen.

“Ich habe mir den Schritt lange überlegt und er ist mir nicht leicht gefallen”, so Härle gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung. Im vergangenen Jahr konnte sie bei einem Ausflug ins Freiwasser Bronze im Team-Wettbewerb bei der WM in Shanghai holen. Mit Blick auf die Olympischen Spiele in London konzentriert sie sich jetzt jedoch wieder voll auf das Beckenschwimmen. An der nötigen Form will sie nun in Essen arbeiten. “Das ist nur möglich, wenn sie in den verbleibenden 16 Wochen konstant trainieren kann”, so ihr Heidelberger Trainer Michael Spikermann. “Ich lasse sie ungern ziehen, aber es ist von übergeordnetem Interesse, in London ein gutes Team an den Start zu schicken.”

Am Samstag wird Härle ein letztes Mal für den SV Nikar ins Becken springen. In der Abstiegsrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften will sie den Verbleib des Teams in der ersten Bundesliga sichern. Im Vorkampf landete die Mannschaft auf Platz zehn und liegt damit nur einen Platz vor den Abstiegsrängen.