Medisports Network

(21.03.2012) Aus den Reihen der australischen Comeback-Schwimmer musste nun auch Ex-Weltmeister Geoff Huegill seine Olympia-Träume begraben. Bei den Meisterschaften in Adelaide kam der 33-Jährige über die 100m Schmetterling in 52,50 Sekunden nur auf den fünften Platz.

Huegill hatte im Sommer 2009 nach mehr als drei Jahren Pause ein erfolgreiches Comeback gefeiert und auf dem Weg dahin mehr als 40 Kilogramm an Gewicht abgespeckt. Im vergangenen Jahr hatte er sein Ziel der Teilnahme an den Spielen in London bei der WM in Shanghai mit Bronze über die 50m Schmetterling untermauern können. Bei der entscheidenden Olympia-Quali blieb er nun zwar unter der geforderten Norm, konnte jedoch nicht auf die ersten beiden Plätze schwimmen. Der Sieg ging stattdessen in 51,67 Sekunden an Christopher Wright, der damit eine neue Weltjahresbestzeit aufstellen konnte.

Erneut glänzen konnte in Adelaide Weltmeister James Magnussen. Der 20-Jährige verdrängte bei seinem Sieg über die 50m Freistil in 21,74 Sekunden den Brasilianer Cesar Cielo um elf Hundertstel von der Spitze der Weltrangliste. Bereits am Montag hatte Magnussen über die 100m Freistil für einen neuen “Textil-Weltrekord” sorgen können.
Für eine weitere Weltjahresbestzeit sorgte Belinda Hocking in 2:06,68 Minuten bei ihrem Sieg über die 200m Rücken.