Medisports Network

Der Schwimm-Wandkalender 2022 ist da! Ab sofort hier bestellbar: Schwimm-Kalender 2022

 

(17.06.2013) Durch seine konstant starken Auftritte bei der Mare Nostrum Tour hat Marco Koch die Gesamtwertung der Wettkampfserie für sich entschieden und darf damit ein Preisgeld in Höhe von 7.000 Euro mit Heim nehmen. Ausschlaggebend für das Ranking waren jeweils die Punkte, welche die Leistungen der Schwimmer laut FINA-Punktetabelle wert waren.

Koch sammelte bei den drei Wettkämpfen der Serie durch seine Zeiten über die 200m Brust jeweils mehr als 900 Punkte. In der Endabrechnung bescherte ihm dies 2732 Zähler und somit mit 14 Punkten Vorsprung vor dem Slowenen Damir Dugonjic den Gesamtsieg. Team-Kollege Christian vom Lehn wurde in der Gesamtwertung Achter.

Bei den Damen holte sich die Japanerin Aya Terakawa durch ihre starken Leistungen über die Rückenstrecken den Gesamtsieg vor der dänischen Sprintqueen Jeanette Ottesen Gray. Die beste DSV-Platzierung ging an Dorothea Brandt, die in der Gesamtwertung den siebten Platz belegte.

Weitere Links: