Medisports Network

(31.05.2013) Nachdem Olympiasieger Yannick Agnel angekündigt hat, bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona (19. Juli bis 4. August) nicht über die 100 und 200m Freistil antreten zu wollen, hat der französische Schwimmverband nun erklärt, an Agnels Stelle keine Ersatzkandidaten über diese Distanzen an den Start bringen zu wollen.

"Er wird nicht ersetzt", erklärte Lionel Horter, der Sportdirektor des Verbandes, gegenüber der französischen Sportzeitung L'Equipe. Damit wolle man Agnel die Tür offen lassen, doch noch bei der Schwimm-WM über diese Distanzen an den Start gehen zu können.

Yannick Agnel hatte Mitte Mai erklärt, bei der Schwimm-WM 2013 nicht über Einzelstrecken an den Start gehen zu wollen und nur für Staffeln zur Verfügung zu stehen. Damit geht dem französischen Verband über die 200m Freistil eine hochkarätige Chance auf Gold durch die Lappen. Agnel ist über diese Distanz amtierender Olympiasieger.

Grund für den Verzicht auf die WM-Starts ist, dass Agnel seine Trainingsheimat von Nizza in die USA verlegt. Dort wird er demnächst unter Starcoach Bob Bowman seine Bahnen ziehen. Dieser hatte unter anderem Schwimm-Legende Michael Phelps an die Weltspitze geführt.