Medisports Network

(06.05.2013) Die Magdeburgerin Franziska Hentke liebäugelt bei den bevorstehenden Weltmeisterschaften in Barcelona mit einer Endlaufteilnahme. "Die Finalteilnahme wäre geil, das Halbfinale ist realistisch", erklärte Hentke im Interview mit dem Regionalblatt "Volksstimme".

Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin hatte sich Hentke über die 200m Schmetterling für die Schwimm-WM in Barcelona qualifiziert. Nach der verpassten Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Shanghai 2011 und den Olympischen Spielen 2012 will sie nun die Gelegenheit nutzen, um sich gegen die weltweite Elite zu behaupten.

"Bei der WM möchte ich schneller als die zuletzt erreichten 2:08 Minuten schwimmen. Dann muss man sehen, was dabei herauskommt", so Hentke, die sich in Berlin über die 200m Schmetterling in 2:08,87 Minuten ihren fünften Meistertitel in Folge geholt hatte.