Medisports Network

(10.03.2013) Die italienische Olympiasiegerin Federica Pellegrini hat bei einem Meeting in Mailand mit einem kurzen Ausflug auf die Rückenstrecken überrascht. Bei ihrem ersten Wettkampfeinsatz im Jahr 2013 gewann Pellegrini souverän die 200m Rücken und brachte dabei in 2:10,99 Minuten eine beachtenswerte Zeit ins Wasser.

"Ich habe diese Zeit nicht erwartet, das war eine nette Überraschung für mich. Ich bin Rückenstrecken zuletzt als Kind geschwommen", so Pellegrini, die nach den für sie enttäuschenden Olympischen Spielen in London  angekündigt hatte, etwas kürzer treten zu wollen.

Bei den Weltmeisterschaften in Barcelona strebt Pellegrini demnach keinen Start über ihre Paradestrecken 200 und 400m Freistil an, sondern will lediglich als Mitglied der italienischen Staffeln bei der Schwimm-WM zum Einsatz kommen.