Medisports Network

(02.02.2013) DSV-Ass Marco Koch hat beim Endkampf der DMS-Abstiegsrunde bei seinem Sieg über die 200m Brust nicht nur für die stärkste Leistung des Wettkampfes gesorgt. Mit seiner Zeit von 2:10,40 Minuten schwamm Koch die bisher schnellste Zeit des noch jungen Jahres.

Die zuvor stärkste 2013er Zeit über die 200m Brust hatte der ungarische Olympiasieger Daniel Gyurta in 2:10,50 Minuten beim Flandern Cup im belgischen Antwerpen aufgestellt.

Koch hatte bereits zum Jahresauftakt beim Euro-Meet in Luxemburg im Januar mit einer Zeit von 2:10,53 Minuten glänzen können. Beim DMS-Vorkampf am vergangenen Wochenende hatte er eine Zeit von 2:10,67 Minuten ins Wasser gebracht. Alle drei 2013er Leistungen von Koch sind somit schneller als seine Zeit von 2:10,73 Minuten, mit der er bei den Olympischen Spielen in London im Halbfinale als 13. ausgeschieden war.