Medisports Network

(20.01.2013) Am zweiten Tag des Luxembourg Euro-Meet konnte Vize-Europameister Marco Koch einen starken Start ins Wettkampfjahr 2013 hinlegen. Über die 200m Brust schwamm Koch in 2:10,53 Minuten souverän zum Sieg. Damit war der Darmstädter schneller als die internationalen Top-Stars, die an diesem Wochenende in den USA und Australien im Einsatz sind.

Zudem hatte Koch die 50m Brust in 28,30 Sekunden zeitgleich mit dem Ukrainer Igor Borysik für sich entschieden. Bronze hatte sich hier Hendrik Feldwehr in 28,42 Sekunden geholt.

Wie Koch konnte sich auch sein einstiger Team-Kollege Yannick Lebherz über zwei Siege freuen. Der Potsdamer war über die 200m Freistil (1:49,93 Minuten) und 200m Lagen (2:02,29) nicht zu schlagen. Am Freitag hatte Lebherz bereits die 400m Lagen für sich entschieden.

Auch die Sprintexpertin Dorothea Brandt startete erfolgreich ins Wettkampfjahr 2013. Nachdem sie sich über die 50m Brust in 31,91 Sekunden zunächst Youngster Ruta Meilutyte (30,90) geschlagen geben musste, drehte sie später über die 50m Freistil den Spieß um und holte hier in 25,36 Sekunden mit 24 Hundertsteln Vorsprung vor Meilutyte Gold. Außerdem schwamm Brandt über die 50m Schmetterling (27,54) auf den zweiten Platz.

Fleißig war erneut auch Dauerbrennerin Katinka Hosszu. Die Ungarin holte bei ihren acht Starts am gestrigen Abend sechs Siege. Hosszu entschied die 50m Schmetterling, 200m Freistil, 100m Rücken, 200m Brust, 200m Schmetterling und 200m Lagen für sich.

Die vollständigen Ergebnisse finden Sie hier.