Medisports Network

(07.10.2010) Der ehemalige Weltmeister Brent Hayden hat als erster Schwimmer seit dem Verbot der Hightech-Anzüge die Marke von 48 Sekunden über 100 Meter Freistil unterboten. Bei den Commonwealth Games in Dehli sicherte er sich in 47,98 Sekunden den Titel. Damit setzte sich der Kanadier an die Spitze der Weltrangliste vor US-Star Michael Phelps, der in 48,13 Sekunden die zuvor schnellste Zeit in diesem Jahr geschwommen war.


Die schnellste Zeit ohne Unterstützung eines Hightech-Anzuges hält weiterhin der Niederländer Pieter van den Hoogenband in 47,84 Sekunden. Der offizielle Weltrekord steht bei 46,91 Sekunden, geschwommen vom Brasilianer Cesar Cielo bei der WM in Rom 2009.