Medisports Network

(13.10.2010) Am zweiten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Peking hat Steffen Deibler zwei weitere Medaillen sammeln können. Über die 50 Meter Freistil musste er sich in 21,76 Sekunden wie schon über die kurze Schmetterlingsdistanz dem Südafrikaner Roland Schoeman um gut drei Zehntel geschlagen geben. Zudem schwamm der Hamburger über die 100 Schmetterling in 51,72 Sekunden auf Rang drei.

 

Dorothea Brandt wurde über die 100 Freistil in 54,32 Sekunden Zweite. Die 50 Meter Brust beendete die Berlinerin als Fünfte in 31,62 Sekunden vor Kerstin Vogel (31,92). Auch Jenny Mensing konnte sich über einen zweiten Platz freuen. Sie musste sich in 59,55 Sekunden lediglich der Lokalmatadorin Chang Gao geschlagen geben. Über die 100 Lagen belegte Kerstin Vogel in 1:05,53 Minuten Platz fünf.

Für die punktbeste Leistung bei den Herren sorgte wie schon in Rio de Janeiro Thiago Pereira mit seiner Zeit von 1:54,21 Minuten über die 200 Lagen, die 932 Punkte wert war. Bei den Frauen blieb die Bestleistung der Chinesin Chang Gao vom ersten Wettkampftag bestehen. Sie hatte über die 50 Rücken in 26,oo Sekunden für 966 Punkte gesorgt.