Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's NUR BIS SONNTAG hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

(04.01.2013) Nach seinen beiden in London gewonnenen Olympiatiteln geht der französische Schwimmstar Yannick Agnel voller Selbstvertrauen ins WM-Jahr. "Nun, da ich Olympiasieger bin, kann ich um des Schwimmens willen schwimmen. Ich bin nie Weltmeister auf der Langbahn gewesen. Ich würde mich über eine WM-Medaille freuen - oder sogar mehrere. Dies ist mein großes Ziel für 2013", erklärte Agnel gegenüber der französischen Tageszeitung "Le Figaro".

In London hatte Agnel die 200m Freistil für sich entschieden und dabei das hochkarätige Feld mit Vize-Olympiasieger Taehwan Park, Kurzbahn-Weltmeister Ryan Lochte, China-Kracher Sun Yang und Weltrekordhalter Paul Biedermann dominiert. Außerdem holte er Gold mit der französischen 4x100m Freistilstaffel. Nun ist der WM-Titel das Ziel. Vor zwei Jahren hatte er sich bei den Weltmeisterschaften in Shanghai der Konkurrenz geschlagen geben müssen und blieb ohne eine Einzelmedaille.

Auf die Frage wie lange der erst 20-Jährige dem Schwimmsport treu bleiben wolle, erklärte Agnel zudem: "Ich glaube nicht, dass ich mit 30 noch schwimmen werde. Ich möchte andere Sachen probieren. Studieren, reisen, arbeiten. Es wäre eine Schande, würde ich mich nur auf die Welt des Schwimmens beschränken."