Medisports Network

(19.04.2011) Nachdem am ersten Tag der russischen Meisterschaften in Moskau keiner der Schwimmer die WM-Normzeiten unterbieten konnte, gelang dies heute vier Athleten. Über die 100m Freistil schnappte sich Veronika Popova das WM-Ticket und stellte in 54,22 Sekunden einen neuen russischen Rekord auf. In der Weltrangliste liegt sie damit auf Rang sieben.


In 2:12,05 Minuten schwamm Yana Martynova über die 200m Lagen die achtschnellste Zeit des Jahres. Gleiches gelang auch Stanislav Donets in 53,98 Sekunden über die 100m Rücken, der sich damit das WM-Ticket sicherte. Auch der zweitplatzierte Vitaliy Borisov blieb in 54,08 Sekunden unter der Qualifikationszeit für Shanghai.
Kurzbahn-Weltmeister Evgeny Korotyshkin schwamm über die 100m Schmetterling in 52,42 Sekunden zwar die siebtschnellste Zeit des Jahres, verfehlte die WM-Norm jedoch um sechs Hundertstel.

In den Halbfinals präsentierte sich Danila Izotov in guter Form. Er schwamm in 1:47,63 Minuten über die 200m Freistil auf Platz sieben der Weltrangliste.