Medisports Network

(21.04.2011) Am vierten Tag der russischen Meisterschaften in Moskau konnten fünf weitere Athleten die Normzeiten für die WM in Shanghai unterbieten. Über die 50m Brust sicherte sich Weltmeisterin Yuliya Efimova in 30,46 Sekunden den Titel. Die 19-Jährige schwamm damit die zweitschnellste Zeit des Jahres über diese Distanz.

Anastasia Zueva schnappte sich über die 50m Rücken in 27,99 Sekunden das WM-Ticket und liegt in der Weltrangliste an dritter Stelle. Über die 200m Lagen qualifizierte sich Veronika Popova in 2:12,87 Minuten für Shanghai.
Bei den Herren unterboten Stanislav Donets über die 200m Rücken in 1:58,37 Minuten und Andrei Grechin in 22,13 Sekunden über die 50m Freistil knapp die geforderten Normzeiten.