Medisports Network

(11.06.2012) Der Tunesier Oussama Mellouli hat souverän das Olympia-Qualifikationsrennen der Freiwasserschwimmer im portugiesischen Setubal für sich entschieden. In 1:45:18,5 Minuten ließ er den Kanadier Richard Weinberger deutliche 11,7 Sekunden hinter sich.

Mellouli ist amtierender Olympiasieger über die 1500m Freistil im Becken und will in London nicht nur seinen Titel verteidigen sondern auch im Freiwasser angreifen.

Im Gegensatz zum Rennen der Damen landeten bei den Männern nur Athleten mit unterschiedlicher Nationalität auf den Plätzen, die zur Teilnahme an den Olympischen Spielen in London berechtigen. Pro Land konnte sich in Setubal nur jeweils ein Schwimmer für Olympia qualifizieren. Bei den Damen sorgte diese Regelung dafür, dass es oft mehr auf den Kampf gegen die eigene Mannschaftskollegin als gegen die internationale Konkurrenz ankam.

Die ersten Tickets für London gingen an die Schwimmer, die bei der WM in Shanghai 2011 unter den Top Ten landeten, darunter auch Thomas Lurz und Andreas Waschburger.

Folgende Herren sind für die Olympischen Spiele qualifiziert:
Oussama Mellouli (TUN) – Setúbal
Richard Weinberger (CAN) – Setúbal
Petar Stoychev (BUL) – Setúbal
Valerio Cleri (ITA) – Setúbal
Troyden Prinsloo (RSA) – Setúbal
Yasunari Hirai (JPN) – Setúbal
Igor Chervynskiy (UKR) – Setúbal
Ivan Enderica Ocho (ECU) – Setúbal
Arseniy Lavrentyev (POR) – Setúbal
Yuri Kudinov (KAZ) – Setúbal
Erwin Maldonado (VEN) – Setúbal
Csaba Gercsak (HUN) – Setúbal
Kane Radford (NZL) – Setúbal
Mazen Aziz (EGY) – Setúbal
Daniell Fogg (GBR) – Setúbal

Spyridon Gianniotis (GRE) – Shanghai
Thomas Lurz (GER) – Shanghai
Sergey Bolshakov (RUS) – Shanghai
Alex Meyer (USA) – Shanghai
Ky Hurst (AUS) – Shanghai
Francisco Jose Hervas (ESP) – Shanghai
Brian Ryckeman (BEL) – Shanghai
Julien Sauvage (FRA) – Shanghai
Vladimir Dyatchin (RUS) – Shanghai
Andreas Waschburger (GER) – Shanghai