Medisports Network

(17.10.2012) Brustspezialistin Laura Simon wird in den kommenden Jahren in den USA studieren und für das Team der University of Virginia an den Start gehen. "In den USA stößt man im Training und bei Wettkämpfen ständig auf große Konkurrenz", erklärte die 18-Jährige im Interview mit der Mainzer Rhein-Zeitung.

Vor allem die bessere Vereinbarkeit von Studium und Leistungssport habe sie zu diesem Schritt bewegt. "Die Förderung ist viel, viel besser", so Simon, die zu den hoffnungsvollsten Nachwuchskräften unter den deutschen Brust-Damen zählt. Bei den Weltmeisterschaft der Junioren war sie im vergangenen Jahr über die 50 und 100m Brust jeweils auf den fünften Platz geschwommen. Außerdem holte sie über diese Distanz Bronze bei den Deutschen Meisterschaften 2012 hinter den Olympia-Teilnehmerinnen Caroline Ruhnau und Sarah Poewe.