US-Starcoach Salo soll Jan-Philip Glania in Form bringen

(27.11.2013) Nach einem durchwachsenen Schwimmsaison will DSV-Olympionik Jan-Philip Glania im Jahr 2014 wieder voll angreifen. Um für die Europameisterschaften im eigenen Lande in Form zu kommen, wird der Rückenspezialist ab Februar ein halbes Jahr lang in den USA bei Starcoach Dave Salo an der Seite von DSV-Kollege Dimitri Colupaev trainieren.

Dafür legt der 25-Jährige sogar sein Studium der Zahnmedizin vorübergehend auf Eis. In den kommenden Monaten will sich Glania nur noch dem Schwimmen widmen. Dies wird auch nötig sein, um in der Spitzengruppe von Dave Salo mitzuhalten.

"Die schwimmen halt auf einem ganz anderen Niveau", erklärt Glania gegenüber der Fuldaer Zeitung. Derzeit trainieren bei Salo in Los Angeles Top-Athleten wie Jessica Hardy oder Vize-Olympiasiegerin Haley Anderson. Auch der an der Universität von Südkalifornien studierende DSV-Schwimmer Dimitri Colupaev gehört dem Team derzeit an.

In den vergangenen Jahren betreute Starcoach Salo zudem Athleten wie Rebecca Soni, Oussama Mellouli, Aaron Peirsol, Amanda Beard oder auch Katinka Hosszu und kurzzeitig sogar Ian Thorpe.

Glania will in den USA zurück zu alter Stärke finden. Nach starken Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften 2012, bei denen er die 100 und 200m Rücken mit nationalen Rekorden für sich entschied, konnte er bei den Olympischen Spielen nicht an diese Leistungen anknüpfen. In diesem Jahr hatte Glania mit zahlreichen Verletzungen bzw. Erkrankungen zu kämpfen und verpasste so auch die Qualifikation für die Schwimm-WM in Barcelona deutlich.